Einweihung
Neues Notfallzentrum im Kaufbeurer Klinikum eingeweiht

1,3 Millionen Euro hat das neue Notfallzentrum im Kaufbeurer Klinikum gekostet. 650 Quadratmeter umfasst die Station, die um fast ein Drittel gewachsen ist.

2.600 Meter Stromleitungen und 1.900 Datenstränge wurden verbaut. Dort gibt es nun einen internistischen Diagnostik-, Behandlungs- und Überwachungsbereich sowie einen Isolationsraum, in denen Ebola-Fälle ebenso behandelt werden können wie Patienten mit Durchfallerkrankungen.

Herzstück ist der sogenannte Triage-Raum. Dort wird die Dringlichkeit der Versorgung bei einer Erstuntersuchung und wenn möglich Befragung des Patienten nach einem festen Schema und computergestützt festgelegt. Damit soll die optimale Versorgung für jeden Verletzten oder Erkrankten sichergestellt werden. Zudem sollen Wartezeiten verringert werden.

Was das Notfallzentrum noch zu bieten hat, lesen Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 29.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen