Gründung
Neues Beratungszentrum Bundeswehr-Wirtschaft in Kempten gegründet

Der «Bund» ist rum - und was kommt dann? Diese Frage stellen sich nicht wenige Soldatinnen und Soldaten, die vor dem Ende ihrer Dienstzeit stehen. Um die Rückkehr junger Militär-Angehöriger in einen Zivilberuf weiter zu fördern, ist gestern in Kempten das «Beratungszentrum Bundeswehr-Wirtschaft» für die Region Schwaben gegründet worden.

Bei der Gründungsveranstaltung in der Artillerie-Kaserne wies Michael Brod, Präsident der Wehrbereichsverwaltung Süd, auf den Beirat des neuen Beratungszentrums hin, der sich aus Vertretern der Bundeswehr, aus Industrie und Handel, aus Handwerk, Selbstständigen, dem Arbeitskreis Bundeswehr-Wirtschaft und der Agentur für Arbeit zusammensetzt.

Expertenrunde sucht Lösungen

<< Diese Expertenrunde macht die Suche nach dem im Einzelfall kompetenten Ansprechpartner überflüssig, führt die verschiedenen Interessen zusammen und erarbeitet im partnerschaftlichen Miteinander konkrete Lösungen >>, sagte Brod.

Da viele sogenannte Kurzdiener, die sich für vier bis sechs Jahre zum Bund verpflichtet haben, ohne abgeschlossene Berufsausbildung in die Bundeswehr eintreten und entsprechend geringe Berufsförderungsansprüche haben, gibt es bereits während der Dienstzeit eine Förderung mit Verbindung einer beruflichen Bildungsmaßnahme. Der Berufskraftfahrer ist das erste Berufsbild, das nach diesem Modell angeboten wird. Möglich ist auch die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik, zur Bürokauffrau, zum Bürokaufmann oder zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen