Soziales
Neues Angebot in Memmingen: Fachkräfte sollen Familien vor und nach der Geburt eines Kindes entlasten

Hilfe soll es in Memmingen unmittelbar vor der Geburt eines Kindes oder in der Zeit danach künftig für Familien geben, die mit besonderen Belastungen zu kämpfen haben. Unterstützend sollen den Eltern laut Jörg Haldenmayr, Leiter des Jugendamts, Familienhebammen oder -fachkräfte zur Seite stehen.

Hilfe zur Selbsthilfe: So lautet nach Haldenmayrs Worten das Ziel des präventiven Angebots im Rahmen der bundesweiten Initiative Frühe Hilfen. 'Es geht darum, dass es Familien gelingt, vorübergehende Problemstellungen vor und nach Geburten zu überwinden und zur Stabilität zurückzufinden.'

Der Einsatz der Fachkräfte soll verhindern, dass Überforderung oder eine Krisensituation entsteht und in der Folge Kinder vernachlässigt werden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 17.11.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen