Neuer Glanz für das Gotteshaus

Kempten | az | Acht Monate lang war die evangelische St. Mang-Kirche in Kempten eine Großbaustelle: Das Gotteshaus wurde generalsaniert und bekam unter anderem mit dem beweglichen Altar und der 'Stillen Ecke' einige neue Elemente. Am Mittwoch, dem Reformationstag, wurde die Mutterkirche des evangelischen Allgäus mit einem feierlichen Gottesdienst und einer Kirchennacht wieder eröffnet.

Regionalbischof Dr. Ernst Öffner sprach in seiner Predigt davon, dass Kirche für die Menschen Hoffnung bedeute. Sie sei nicht für Gott, sondern für die Menschen da und die Nähe der Gläubigen zu ihrem Gotteshaus werde hier deutlich. Als 'Ausstrahlungskirche' bezeichnete Dekan Hans Gerhard Maser das Gotteshaus und Stadtpfarrer Dr. Michael Lechner von der katholischen 'Schwesterkirche' St. Lorenz meinte: 'Die Zeit des Konfessionalismus geht zu Ende.' Evangelische und katholische Kirche sei mehr als nur Kirche, eine Form der Kultur.

Bei der anschließenden Kirchennacht war ausgiebig Gelegenheit, sich alle Details des sanierten Gotteshauses genau anzusehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen