Buchloe
Neuer Anlauf im nächsten Jahr

2Bilder

Ein bisschen ungerecht war es schon. Nach langen Diskussionen im Stadtrat hatte der Gewerbeverein Buchloe die Erlaubnis erhalten, die Abschlussveranstaltung der dritten Langen Sommernacht am Immleplatz abhalten zu dürfen. Als es am Freitagabend nun endlich so weit war, machte der Regen die ganze Debatte hinfällig. Die Abschlussveranstaltung musste in den Stadtsaal verlegt werden.

«Natürlich wäre es draußen schöner gewesen, aber die Kapelle entschädigt für das schlechte Wetter», meinte Gerti Braun, die wie viele andere Besucher den Weg in den Stadtsaal gefunden hatte, um sich am Ende einer von den Temperaturen her wenig sommerlichen Sommernacht von der Buchloer Big Band noch einmal richtig einheizen zu lassen. «Wir waren den ganzen Abend unterwegs. Jetzt lassen wir ihn bei einem kleinen Absacker und Musik ausklingen», verriet Braun. Schlechte Laune angesichts der widrigen Bedingungen war, wie schon in den Stunden zuvor in der Buchloer Innenstadt, auch hier schwer auszumachen.

«Endlich wieder was los»

«Ich habe mich heute Morgen eigentlich schon damit abgefunden gehabt, dass es mit dem Immleplatz nichts wird. Aber ich finde es trotzdem schön hier», erzählte Markus Singer, der mit seiner Frau und seiner Tochter unterwegs war. Dafür, dass das Wetter so schlecht war, sei ohnehin relativ viel los gewesen. «Mir gefällt der Abend gut. Endlich ist mal wieder etwas los in Buchloe. Das könnte ruhig öfter so sein.»

Auch Niko Stammel, Vorsitzender des Gewerbevereins Buchloe, zog am Sonntag auf Nachfrage der BZ ein positives Fazit: «Es war in jeder Hinsicht einiges los. Trotz des Regens sind wir im Endeffekt zufrieden.» Ziel sei es gewesen, dass sich die Gewerbevereinsmitglieder gemeinschaftlich präsentieren - und das sei gelungen.

«Die Idee ist immer noch da»

Auch die Abschlussveranstaltung im Stadtsaal sei ein toller Erfolg gewesen. Die Big Band habe gegen Mitternacht das letzte Lied gespielt, «aufgeräumt wurde aber noch bis gegen 1.30 Uhr». Eine Abschlussparty am Immleplatz ist aber noch nicht vom Tisch: «Die Die Idee ist immer noch da. Im nächsten Jahr machen wir einen neuen Anlauf.» Der Gewerbeverein wolle noch am Konzept feilen und es dann dem Stadtrat erneut vorlegen.» Außerdem müssten noch einige Leute mit ins Boot geholt werden, erklärte Stammel.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020