Special Straßenbauprojekte im Allgäu SPECIAL

Fuchstal
Neue Wohnungen für Senioren oder für junge Leute

Abgerissen werden soll der Bauernhof in der Ascher Dorfstraße, den die Gemeinde im vergangenen Jahr erworben hatte. Eine Gefährdung von Passanten sei nicht mehr auszuschließen, meinte Bürgermeister Erwin Karg, ansonsten müsse man das Grundstück durch einen Bauzaun sichern.

Abbruch noch vor dem Winter

Die Gemeinderäte entsprachen dem Vorschlag des Bürgermeisters, zunächst Angebote für den Abbruch einzuholen, der noch vor dem Winter erfolgen soll. Gleichzeitig wünschten sie sich aber die Erarbeitung eines Konzeptes, wie dieser Platz im Dorfzentrum künftig genutzt werden soll.

Das Gebäude war vor dem Ankauf durch die Gemeinde zehn Jahre leer gestanden und vom Hoferben zum Verkauf angeboten worden. Nachdem man befürchtet hatte, es könnte in diesem Bereich eine unerwünschte Zersiedelung mit kleinen Einzelhäusern erfolgen, wurde bereits im Jahr 2000 für den ganzen Bereich westlich der Pfarrkirche Asch ein Ortskern-Bebauungsplan aufgestellt, der die Gestaltung von Neubauten regelt und Baulinien festlegt. So muss an dieser Stelle wieder ein ähnlich großes Gebäude entstehen.

Nach dem Ankauf hatte Bürgermeister Karg den Bau von kleineren Wohnungen für junge Leute als Möglichkeit genannt, die daheim ausziehen wollen, da am Ort daran ein Mangel bestehe.

Beispielgebendes Projekt

In der Sitzung wurde nun von Rupert Turrina gefordert, der Gemeinderat solle sich schon jetzt Gedanken über ein Konzept machen.

Martin Brennauer schloss sich an, indem er meinte, man solle wie bei der Ankaufentscheidung bereits angedacht «ein beispielgebendes Projekt» für eine Gestaltung im Dorfkern initiieren.

Nur den Anstoß geben

Carmen Heilmann-Hagen sprach die Einrichtung von seniorengerechten Wohnungen an. Offen blieb zunächst noch, wie weit die Gemeinde dabei selbst tätig wird oder nur Anstoß und Planung übernimmt.

Der Bau eines Gebäudes in dieser Größenordnung würde nach Einschätzung von Rat Johannes Wolffhardt wohl etwa 1,5 Millionen Euro kosten. (hoe)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen