Buchloe
Neue Urnenwand geplant

Kleine Engelchen liegen auf einem Sims. Ein Kind hat seinem Opa gar ein Bild gemalt, das nun - geschützt in einer Klarsichthülle - über der Urnen-Nische hängt. Daneben: Etliche Grablichter, die Angehörige und Freunde für die Verstorbenen aufgestellt haben.

Bald schon wird die Urnenwand am Buchloer Friedhof an ihre Grenzen stoßen. «Die Nischen sind voraussichtlich Mitte nächsten Jahres komplett belegt. Wir sollten uns deshalb Gedanken machen, wo wir eine weitere Urnenwand schaffen», sagte Bürgermeister Josef Schweinberger bei einem Ortstermin des Bauausschusses auf dem Friedhof. Vorgesehen ist nun, an der Südseite des Friedhofs eine weitere Urnenwand zu schaffen.

Die bestehende Wand nördlich des Leichenhauses wurde im Jahr 2002 errichtet. Dort gibt es auf der West- und auf der Ostseite jeweils 54 Urnen-Nischen. Für eine dieser Nischen bezahlen die Bürger 500 Euro für einen Zeitraum von 15 Jahren. Urnen können jedoch auch in einem Grab bestattet werden. Dieses kostet auf dem Buchloer Friedhof für den gleichen Zeitraum 260 Euro. Sowohl Nische als auch Urnengrab können doppelt belegt werden.

Auf der Südseite des Friedhofs

Die neue Urnenwand, die Platz für rund 70 weitere Nischen bieten soll, können sich die Mitglieder des Bauauschusses auf der Südseite des Friedhofs gut vorstellen. Dort befindet sich bereits die Friedhofsmauer, vor die gebaut werden könnte. «Wir sollten schauen, dass die neue Wand ähnlich der Bestehenden errichtet wird», so der Bürgermeister.

Hubert Heider (CSU) plädierte dafür, einen eigenen Platz für Kerzen zu schaffen. Denn so, wie es derzeit an der Urnenwand gehandhabt wird, soll es künftig nicht mehr aussehen. «Ich finde wir sollten da mehr Ordnung hineinbringen, derzeit schaut es nicht ganz gut aus», formulierte es Herbert Barthelmes (CSU) vorsichtig.

Amely Beutlrock (UBI) hingegen meinte, die aufgestellten Kerzen «sind doch noch im Rahmen». «Man sollte es dem Einzelnen zugestehen, dass er was hinstellt», sagte sie.

Schließlich einigte sich der Bauausschuss darauf, im kommenden Jahr entlang der Friedhofs-Südmauer eine neue Urnenwand zu errichten. Bei Bedarf könne diese dann verlängert werden, hieß es.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019