Sonthofen
Neue Straße führt direkt ins Gewerbegebiet

Lange haben Betriebe im Handwerkshof und Kunden darauf gewartet - endlich steht die direkte Anbindung an die B308. Es sei ein kurzes, aber sehr wichtiges Straßenstück, betonte Diakon Norbert Oeing, als er bei der offiziellen Freigabe der Straße Gottes Segen spendete. Eine eigene Portion Weihwasser erhielt Bürgermeister Hubert Buhl, als er bei der Segnung dem Diakon zurief: nur ordentlich drauf. Oeing fackelte nicht lange und bedachte Buhl mit einem Extraspritzer und den Worten «Politikern kann das nicht schaden».

Peter Fastner, Sprecher der Betriebe im Handwerkshof, erinnerte daran, dass sich dort die ersten der inzwischen über 40 Firmen schon seit 1980 angesiedelt hätten und damit bald das 30-jährige Bestehen des Gewerbegebiets zu feiern sei. Mittlerweile gebe es dort mehr als 300 Arbeitsplätze.

Bürgermeister Buhl unterstrich die Bedeutung der Trasse, die das Gewerbegebiet an B308, B19 und das internationale Fernstraßennetz anbinde. Vor Ort dürften sich gerade Menschen in den angrenzenden Wohngebieten freuen, dass der Verkehr nun direkt fließen kann. Das soll zu gegebener Zeit auch für die Firma BHS-Sonthofen gelten, die die Verbindung dann ebenfalls nutzen will. Dank gab es für alle Beteiligten und vor allem Betroffenen, die die gesamten Bauarbeiten an der Bundesstraße mitgetragen und mitgelitten hatten.

Landrat Gebhard Kaiser forderte die Betriebe auf, die Chancen der neuen Verkehrsverbindung zu nutzen. Auch mit Blick auf die neue B19 machte er deutlich, dass die Menschen nicht nur schneller wegfahren, sondern auch schneller kommen könnten. Entscheidend sei, wie Unternehmen und Kommunen mit den Möglichkeiten umgehen. Für den Landrat ist die Zusammenarbeit der Schlüssel zum Erfolg.

Gute Zusammenarbeit bewiesen die Betriebe am Samstag ohnehin, weil sie die Einweihung mit einem zünftigen Straßenfest verbanden. Neben Musik, kleinem Flohmarkt und allerlei Verpflegungsständen nutzen viele Betriebe die Möglichkeit, sich und ihr Angebot zu präsentieren. Die rege durch das Viertel bummelnde Bevölkerung nahm dieses Angebot dankend an.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen