Marktoberdorf
Neue Runde in Diskussion um Königs-Card

Der Ostallgäuer Landrat Johann Fleschhut will heute Klarheit im Wirbel um die Königscard schaffen. Die elektronische Gästekarte hatte vor allem wegen der Kosten zu Diskussionen unter Vermietern und Gastgebern geführt.

Gemeinden wie Schwangau und Halblech hatten die Karte sogar abgelehnt. Um den Weg zur Einführung der neuen Karte zu erläutern lädt Fleschhut als neuer Vorsitzender von 'Allgäu Tirol Vitales Land' heute Mittag zu einem Gespräch nach Marktoberdorf.

Neben Bürgermeistern und Touristikern nehmen auch Vermieter und Anbieter an dem Gespräch teil. Die Königscard soll pünktlich zum 1. Dezember diesen Jahres eingeführt werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen