Sonthofen / Oberallgäu
Neue Prämie für Kleinhirten

Vor rund einem Jahr blickte Peter Danks, Geschäftsführer des Alpwirtschaftlichen Vereins Allgäu, wohl noch etwas neidisch nach Vorarlberg: Denn das österreichische Bundesland unterstützt Jugendliche, die auf einer Alpe mithelfen, seit Jahren mit einer Prämie. Anfragen von Danks bei Bayerns Landwirtschaftsministerium, für heimische Kleinhirten eine ähnliche Prämie auszuschütten, gingen ins Leere.

Die Behörde fürchtete eine Antragsflut und weitere Bürokratie. Ein Bericht unserer Zeitung über die Prämie in Vorarlberg brachte Otto Schmid, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Oberallgäu-Süd, auf die Idee, in der Bank einen Fördertopf für Nachwuchshirten einzurichten. Heuer stehen hier 10000 Euro bereit. Schmid will honorieren, dass die Alpwirtschaft einen unverzichtbaren Beitrag für den Erhalt der Berglandschaft, die Attraktivität des ländlichen Raumes und die Lebensqualität leistet.

Um den Älpler-Nachwuchs auf Dauer zu sichern, sei es wichtig, dass sich junge Menschen für diese Arbeit interessieren.

Den Nachwuchs von Anfang an fördern

Darüber freut sich Peter Danks vom Alpwirtschaftlichen Verein. Es sei richtig, die Einsatzbereitschaft von Kindern und Jugendlichen von Anfang an zu fördern. Alfons Zeller, Präsident der Bayerischen Arbeitsgemeinschaft für Bergbauernfragen, betont: «Kleinhirten lernen auf der Alpe sehr früh, Verantwortung für Menschen und Tiere zu übernehmen.» Keine Schule sei in der Lage, Natur mit all ihren Einflüssen zu vermitteln.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen