Notfallalarmierung
Neue Integrierte Rettungsleitstelle in Krumbach eingeweiht

Jetzt ist es offiziell: Nachdem sich die Inbetriebnahme der einheitlichen Alarmierung für den Rettungsdienst und die Feuerwehr unter der Rufnummer 112 immer wieder verzögert hatte, ist die Integrierte Leitstelle (ILS) Donau-Iller nun in Krumbach in ihrem neuen Domizil ökumenisch geweiht worden.

Die Einweihung setzt einen Schlusspunkt unter das im Jahr 2002 vom Bayerischen Landtag beschlossene Gesetz zur Einführung integrierter Leitstellen im Freistaat, von denen inzwischen 20 der insgesamt 26 Einrichtungen dieser Art in Betrieb sind.

Betrieben wird sie vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK). Zuständig ist die Leitstelle für insgesamt 460 000 Menschen in den Landkreisen Günzburg, Neu-Ulm und Unterallgäu sowie der kreisfreien Stadt Memmingen.

Unterschiedliche Hürden

Bis es so weit war, gab es unterschiedliche Hürden aus dem Neu-Ulmer Raum zu überwinden, die sowohl den Standort, die Alarmierung als auch Probleme mit dem Personal zum Inhalt hatten.

Inzwischen läuft jedoch der Betrieb seit dem 8. November auch nach Angaben der bei der Feier anwesenden Landräte reibungslos und so waren beim Festakt nur lobende Worte über die letztlich gute Zusammenarbeit zu hören.

Für den Zweckverbandsvorsitzenden, den Günzburger Landrat Hubert Hafner, war die nunmehr mögliche wirkungsvolle Hilfe für knapp eine halbe Million Menschen 'den langen Weg' wert und auch die Investitionen von 3,2 Millionen Euro hielt er für gerechtfertigt. BRK-Landesgeschäftsführer Dieter Deinert bezeichnete die Einrichtung als 'zentralen Bestandteil des Bevölkerungsschutzes in dieser Region'.

Alle 24 Mitarbeiter seien bestens ausgebildet. Trotzdem sei die enge Zusammenarbeit mit allen Ehrenamtlichen eine wichtige Grundlage für die Alltagsarbeit.

Staatssekretär Franz Pschierer freute sich über die jetzt mögliche 'Alarmierung aus einer Hand' und erinnerte an die 60 000 Einsätze pro Jahr, die nur dank modernster Technik koordiniert werden könnten. Von gleicher Bedeutung sei ein hoch spezialisiertes und entsprechend ausgebildetes Personal.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen