Special Straßenbauprojekte im Allgäu SPECIAL

Straßenbau
Neue Hurren-Trasse bei Memmingen: Einigung rückt näher

Autofahrer, die zwischen Memmingen und dem Illerwinkel unterwegs sind, hoffen seit Jahren auf
eine Sanierung der maroden Straße beim Weiler Hurren. Nach schwierigen Grundstücksverhandlungen rückt jetzt eine Einigung näher, heißt es bei der Stadtverwaltung. Die Trasse soll auch einen anderen Verlauf bekommen.

Es handelt sich um einen rund 3,4 Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen der Stadtgrenze bei Hurren und Dickenreishausen. Die Straße soll künftig von Hurren auf der bestehenden Trasse durch den Wald führen.

Nach der Querung des Radwegs soll die Fahrbahn aber keinen Bogen mehr zum Rankbauer machen, sondern leicht geschwungen weiterlaufen, bis sie auf die alte Trasse trifft. 'Wir haben noch keinen Notartermin, sind aber in guten Verhandlungen mit den drei Hauptbeteiligten', beschreibt Mnich den Stand der Gespräche mit Grundeigentümern.

Eine ausführliche Berichterstattung über den Stand bei der Hurren-Trasse finden Sie in der Memminger Zeitung vom 25.09.2014 (Seite 29).

Die Memminger Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen