Neue Gleise, neue Unterführung, neuer Radweg

Röthenbach | mic | Im Herbst wird die Bahn bei Röthenbach Gleise erneuern und die Strecke zwischen Hergatz und Immenstadt in dieser Zeit komplett sperren. Schienenersatzverkehr wird eingerichtet. Parallel zu den Gleisarbeiten will die Bahn die bereits beschlossene Fußgängerunterführung im Bahnhofsbereich sowie die Bahnsteige bauen.

Laut Bürgermeister Bert Schädler werden die Gleise zwischen Oberstaufen und Lindau auf einer Länge von rund neun Kilometern und auf der Gegenstrecke zwischen Röthenbach und Oberstaufen auf einer Länge von fast zwölf Kilometern ausgebessert. 'Die Schienenschwellen werden ausgebaut und durch neue Stahltrogschwellen ersetzt', informiert der Gemeindechef. Die Schienen waren in den 70er Jahren eingebaut worden, teilweise seien sie älter als 30 Jahre. Schädler begrüßt die Maßnahme der Bahn: 'Die Gleise haben ihre technische Lebensdauer erreicht. Uns ist natürlich wichtig, dass auch künftig ein sicherer Bahnverkehr möglich ist.'

Ausbauen wird die Bahn bei der Sanierung den gesamten Schotter, so weit wie möglich reinigen und wieder einbauen. '8000 Tonnen können voraussichtlich nicht mehr verwendet werden, da sie zu stark belastet sind', sagt Schädler. Für die Entsorgung sei die Bahn zuständig.

Während der Gleisarbeiten im September und Oktober wird die Bahnstrecke zwischen Hergatz und Immenstadt komplett gesperrt sein, weil die Arbeiten mit schienengeeigneten Maschinen durchgeführt werden, um den Straßenverkehr zu entlasten. Parallel zu den Gleisarbeiten will die Bahn mit dem Bau der Bahnsteige und der Unterführung des Geh- und Radweges im Bahnhofsbereich beginnen. 'Die Maßnahme war bereits im vergangenen Jahr beschlossen worden. Entstehen soll eine Unterführung mit Treppen und behindertengerechten Rampen', sagt Schädler. Baubeginn ist im September. Der Gemeindechef hofft, dass die Maßnahme - wenn das Wetter mitspielt - bis Ende des Jahres abgeschlossen sein wird.

Kosten kommen auf die Gemeinde nur in Hinblick auf den Radweg entlang der Gleise zu. 7000 Euro muss Röthenbach für den Bau beisteuern. 'Doch das lohnt sich: Dann wird der Weg zwischen Weiler und Lindenberg endlich durchgängig befahrbar sein', so Schädler.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen