Harter Lockdown
Neue Corona-Regelungen: Das gilt ab Mittwoch

Coronavirus (Symbolbild).
  • Coronavirus (Symbolbild).
  • Foto: Engin Akyurt auf Pixabay
  • hochgeladen von Holger Mock

Bund und Länder haben sich am Sonntagvormittag auf neue Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verständigt. Das Ergebnis: Ab Mittwoch (16. Dezember 2020) gilt bundesweit ein harter Lockdown - zunächst bis 10. Januar 2021.

Einzelhandel und Friseure geschlossen

Ab Mittwoch werden demnach die Einzelhandelsgeschäfte in Deutschland geschlossen. Ausnahmen sind hier natürlich Geschäfte wie Supermärkte, Drogeriemärkte, Reformhäuser, Tankstellen, Sanitätshäuser, Banken, Apotheken etc. 

Friseure, Nagelstudios und andere vergleichbare Geschäfte werden ebenfalls geschlossen. Der Verkauf von Pyrotechnik zu Silvester ist ebenfalls verboten.

Ausnahmeregelung an Weihnachten

Die bisherigen Kontaktbeschränkungen bleiben bestehen. Für die Weihnachtsfeiertage (24. - 26. Dezember) gilt dann jedoch eine Ausnahme. Im engsten Familienkreis können dann Treffen mit vier über den eigenen Hausstand hinausgehenden Personen möglich sein, auch wenn dies mehr als zwei Hausstände oder fünf Personen über 14 Jahren bedeutet, heißt es auf der Homepage der Bundesregierung. Kinder unter 14 Jahren zählen nicht dazu. 

Schulen und Kitas

Ab dem kommenden Mittwoch werden auch die Schulen in Deutschland geschlossen. Laut der Bundeskanzlerin soll eine Notfallbetreuung in den Schulen eingerichtet werden. Gleiches gilt ab dem 16. Dezember auch für die Betreuung in Kindergärten und Kindertagesstätten. Laut Ministerpräsident Markus Söder müssen Abschlussklassen aber keine Nachteile durch den beschlossenen Lockdown befürchten. Prüfungen würden z.B. entsprechend verschoben werden, so Söder weiter.

Homeoffice und Verzicht auf Reisen

Gemeinsam mit den Ministerpräsidenten richtete die Bundeskanzlerin auch einen Appell an die Arbeitgeber. Diese sollten ihren Mitarbeitern die Arbeit im Homeoffice ermöglichen. Wenn möglich, sollten Unternehmen auch auf Betriebsferien setzen. 

Weiter bat die Bundeskanzlerin um einen Verzicht auf Reisen jeglicher Art. Dazu gehören laut Merkel auch alle Reisen innerhalb Deutschlands.

Take-Away weiter erlaubt - Kirchen weiter offen

Die Gastronomie kann auch weiterhin Speisen zum Mitnehmen anbieten. Diese müssen allerdings zuhause verzehrt werden. Auch die Kirchen in Deutschland bleiben zunächst offen - hier gelten allerdings strenge Regeln, wie Abstände und Maskenpflicht. 

Lockdown könnte noch länger gelten

Die harten Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronapandemie gelten zunächst bis zum 10. Januar 2021. Je nach Infektionsgeschehen könnte der Lockdown aber noch weiter verlängert werden.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ