Abstimmung
Neubau des Eisstadions: Erleichterung beim Vorstand des ESV Kaufbeuren

'Die Anspannung vor der Sitzung am Dienstag war enorm', sagt Andreas Settele, geschäftsführender Vorstand des ESVK. 'Ich bin überrascht, wie eindeutig das Votum ausgefallen ist', erklärte er am Mittwoch. <%IMG id='1128067' title='ESVK vor der Stadtratssitzung zum Eisstadion'%>

Dies sei ein Zeichen, dass Stadt und Politik eindeutig zum Verein und dem Eishockeystandort Kaufbeuren stehen. Dass das Stadion wieder am Berliner Platz entstehen soll, hält der ESVK-Boss für überlebenswichtig. 'Der Verein braucht die Anbindung an die Schulen, die Innenstadt und den Bahnhof' - und die Stadt brauche sie wegen der Gastronomie.

Nicht nur Settele zeigte sich überaus erfreut: 'Das ist Erleichterung pur', sagt Stefan Kleinheinz, der Vorsitzende des Fanclubs 'Wertachbären'. 'Das Ergebnis fiel dann exakt so aus, wie wir uns das vorgestellt haben. Hervorragend', freute sich der 28-Jährige auch gestern noch.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen