Bolsterlang / Ofterschwang
Neu-Ulmer Landrat beinahe tödlich verunglückt

Der Neu-Ulmer Landrat Erich Josef Geßner ist nur knapp einem tödlichen Unfall in den Allgäuer Alpen entgangen.

Erst jetzt wurde bekannt, dass dem 65-Jährigen vor drei Wochen am Rangiswanger Horn zwischen Bolsterlang und Ofterschwang plötzlich der Pfad unter den Füßen weggebrochen ist - das an einer steilen Flanke, die in die Tiefe führte.

Wie durch ein Wunder ist er nur etwa vier Meter abgestürzt, weil er mit seiner Kleidung an einem Vorsprung hängen geblieben ist. Er konnte sich selbst hochziehen und die rettende Hand seiner Frau ergreifen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen