Dorfentwicklung
Netzwerk zwischen Kirche und Kommune

Der Unterallgäuer Kreisausschuss hat einer finanziellen Beteiligung des Landkreises in Höhe von 25500 Euro an dem Modellvorhaben «Netzwerk Kommune - Kirche - Gesellschaft» zugestimmt. Insgesamt fließen 202000 Euro in das Projekt, das auf die Dauer von drei Jahren angesetzt ist und zunächst in fünf Unterallgäuer Gemeinden umgesetzt wird.

Dabei sollen Strategien entwickelt werden, um die Zusammenarbeit zwischen Kirche und Kommune zu verbessern und so dem gesellschaftlichen und strukturellen Wandel auf dem Land zu begegnen. Der Schwerpunkt soll auf den Interessen von Familien, Jugendlichen und Senioren liegen. Hans Mayer vom Verein «Soziale Gemeinden im Unterallgäu», der das Projekt ins Leben gerufen hat, erklärte, dass rund 100 Veranstaltungen geplant sind, um mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen. Am Schluss soll ein Strategiepapier entwickelt werden, «das verwertbare Erkenntnisse beinhaltet», so Mayer.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen