Lindau
Neptun ist gestrandet

Eine reizvolle Idee haben die Kunstfreunde Lindau auf der hinteren Insel umgesetzt. Unter dem Titel «Ganze Tage am Wasser» luden sie sechs Künstler ein, einen Skulpturenweg zu gestalten. Die am und im See platzierten Land Art-Werke sind teilweise sehr poetische Bilder zum Thema Wasser.

Ein Türrahmen im Bodensee, dessen Metallstangen sich schlängelnd als Spiegelbild auf der Wasseroberfläche fortsetzen, Überreste des gestrandeten Neptun am Seeufer, oder eine Installation aus 22 Fassdauben, die an das Skelett eines Bootes erinnern - manche Arbeiten stellen sinnfällig die Verbindung zwischen Land und Wasser her. Dagegen frönt eine stolze Wasserträgerin auf ihrer Stele vor allem allen der Ästhetik, während der vierfache Schwimmer-Torso aus Marmor von ausgefeilter bildhauerischer Technik zeugt. Eher unvermittelt wirken drei Gestelle aus Stahl und Lkw-Planen, die auf einer Wiese platziert sind.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ