Wahlen
Nationalwahl in Österreich: ÖVP im Kleinwalsertal und Jungholz klar vorne

Die Wähler im Kleinwalsertal und in Jungholz haben bei den gestrigen Nationalratswahlen konservativer abgestimmt, als es österreichweit der Fall ist. Zwar kann die Große Koalition aus sozialdemokratischer SPÖ und konservativer ÖVP wohl trotz Verlusten weiterregieren, aber beide Parteien mussten bei der Wahl deutlich Federn lassen.

Doch während die ÖVP bundesweit Stimmen einbüßte, konnte sie sich im Kleinwalsertal und in Jungholz klare Mehrheiten sichern.

Im Kleinwalsertal lag die Volkspartei mit 40,6 Prozent deutlich vor der FPÖ, die mit 23,9 Prozent den zweiten Platz belegte. Die ÖVP verlor aber knapp im Vergleich zur Nationalratswahl 2008, als sie 41,8 Prozent holen konnte, die FPÖ legte rund drei Prozent zu.

Genauso gering war das Interesse der Wähler in Jungholz. Dort gingen 48,6 Prozent der 107 Stimmberechtigten zur Wahl (2008: 54,8 Prozent).

Mehr zu den Natioalratswahlen in Österreich finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 30.09.2013 (Seite 31).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ