Narrenzünfte beweisen Zusammenhalt und soziales Engagement

2Bilder

Die Narrenzunft Tannheim verzichtete auf große Geschenke beim Zunftmeisterempfang am Samstag, 23. Januar. Stattdessen spendeten sie 333,33 Euro an Jessica Rehm. Die emotionale Spendenübergabe brachte einen Stein ins Rollen und führte zu vielen weiteren Spenden an die 22-jährige Aitracherin.

Ende des Jahres 2014 ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall in Tannheim, bei dem Jessica Rehm unverschuldet lebensbedrohlich verletzt wurde. Seitdem sitzt sie im Rollstuhl und ist auf fremde Hilfe angewiesen. Da viele Behandlungen und Therapien aus eigener Tasche bezahlt werden müssen, hat sich die Narrenzunft Tannheim dazu entschlossen, Jessica und ihre Familie zu unterstützen. Zunftmeisterin Klara Schlecht begrüßte Jessica und ihre Tante Manuela Springer auf dem Zunftmeisterempfang unter Standing Ovations der teilnehmenden Zunftmeister und Ehrengäste. Die Beiden freuten sich sehr darüber und bedankten sich herzlich für die Spende.

Ergriffen von den emotionalen und mitfühlenden Reaktionen der Gäste ging Diana Ehrhart, Ehrenzunftmeisterin der Narrenzunft Tannheim, auf die Bühne und entschied kurzerhand eine weitere Spende in Höhe von 250 Euro im Namen des Theatervereins Tannheim, dessen Vorsitzende sie ist, zu leisten. Es folgte ein spontaner Spendenaufruf der anwesenden Narrenzünfte Niederrieden, Wuchzenhofen, Memmingen, Bad Wurzach und Legau sowie von Angi Renz.

Als der Tannheimer Bürgermeister Thomas Wonhas seinen Hut in den Reihen der Gäste durchgehen ließ, kamen noch einmal 850 Euro zusammen. Die Vertreter der Zünfte erhöhten den Betrag spontan auf 1000 Euro und die Zunftmeisterin der Riederweibla aus Niederrieden lud Jessica zu ihrem Zunftmeisterempfang Ende Januar ein, um ihr dort ebenfalls eine Spende zu übergeben. Das Aitracher Prinzenpaar holte Jessica und ihre Tante nochmals vor zur Bühne und alle applaudierten begeistert. Ein kräftiges 'No it hudla – Ofanudla' von Jessica brachte ihre Begeisterung für die Fasnet zum Ausdruck. Sie ließ es sich nicht nehmen, die Narrenzunft Aitrach mit großer Freude beim Umzug anzuführen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen