Witterung
Nahverkehr im Westallgäu nach Einschränkungen wieder angelaufen - Landratsamt warnt vor Dachlawinen

Durch den starken Schneefall kam es zu Einschränkungen beim Bahnverkehr des alex-Süd.
  • Durch den starken Schneefall kam es zu Einschränkungen beim Bahnverkehr des alex-Süd.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Pia Jakob

Die Bahnstrecke zwischen Kempten und Lindau musste am Wochenende auf Grund der starken Schneefälle gesperrt werden. Schneemassen und umgestürzte Bäume blockieren die Schienen. Der Verkehr des alex-Süd war dadurch beeinträchtigt. Seit Sonntagabend ist die Bahnstrecke wieder geöffnet, der Verkehr lief, wenn auch mit Verspätungen, wieder an.

Auch der Busverkehr im Westallgäu musste laut Thomas Bühle von der RBA Lindau zur Sicherheit von Personal und Fahrgästen eingestellt werden. So fuhren im Bereich Lindenberg, Scheidegg und Weiler seit etwa 10.30 Uhr am Sonntag keine Busse mehr. Für Montag ist aber wieder fahrplanmäßiger Betrieb geplant.

Aufgrund des anhaltenden Schneefalles und der hohen Schneelast auf Dächern und Bäumen warnt das Landratsamt Lindau vor Dachlawinen und umstürzenden Bäumen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ