Ostallgäu
Nächste Etappe der Staatsstraße

Ab Montag, 21. September, führen bis März 2010 nur noch Umwege vom südlichen Ostallgäu nach Marktoberdorf und zurück. Der Grund: Die Staatsstraße 2008 zwischen Lengenwang und Seeg wird weiter ausgebaut. Genauer: der zweite, 1,9 Kilometer lange Bauabschnitt zwischen Hochstraß und Hennenschwang. Baukosten: rund zwei Millionen Euro.

Ziemlich exakt ein Jahr nach Fertigstellung des ersten Bauabschnittes zwischen Seeg und Hochstraß wird die «mindste Staatsstraße Bayerns» - so soll sie der frühere Bundesfinanzminister Dr. Theo Waigel einmal genannt haben - weiter ausgebaut. Dafür müssen Autofahrer bis in den März hinein mit Behinderungen rechnen. Nicht von der Sperrung betroffen ist die S2008 von Seeg bis Hochstraß und von Lengenwang nach Hennenschwang. Der Verkehr wird der Richtung Seeg/Hopferau, Pfronten und Marktoberdorf/Lengenwang, wie auf der Grafik zu sehen umgeleitet. Nach der Vollsperrung folgen weitere Bauarbeiten - der Verkehr soll dann aber trotzdem auf frischen Asphalt rollen können. Zudem wird der bisher bis Hochstraß gebaute parallel zur S2008 liegende Geh- und Radweg bis nach Lengenwang ausgebaut.

Bauabschnitt III steht den in Sternen

Wann etwa der dritte Bauabschnitt zwischen Hennenschwang und Lengenwang zum Zuge kommen könnte, sei laut Klaus Huber, Bauleiter am Staatlichen Bauamt Kempten, noch völlig ungewiss: «Von den Finanzen her schaut es so schlecht aus, dass wir das gar nicht sagen können. Wir sind schon froh, dass wir mit dem zweiten Abschnitt beginnen können.»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen