Steuerhinterziehung
Nach illegalen Geschäften im Kemptener Krematorium: Stadträte verärgert

Symbolbild.

Im Oktober dieses Jahres wurden ein Kemptener Krematoriumsbetreiber und sein Mitarbeiter wegen Steuerhinterziehung beziehungsweise Beihilfe zu Bewährungsstrafen verurteilt. Die beiden hatten Zahngold, Prothesen und Co. von Verstorbenen behalten und verkauft. 

Kemptener Krematorium verkauft Zahngold von Toten: Betreiber gesteht illegale Geschäfte

Nach der Verurteilung des Betreibers wolle die Verwaltung nun seine Zuverlässigkeit prüfen, so die Allgäuer Zeitung. Es solle geprüft werden, ob er Betreiber die "gewerbliche Zuverlässigkeit" für die Einäscherungen mitbringe. Manche Stadträte haben laut AZ über die Möglichkeit nachgedacht, dass Krematorium unter städtische Regie zu stellen. Rechtsreferent Wolfgang Klaus schloss eine öffentlich-rechtliche Übernahme aber aus. Die gesetzliche Bestattungspflicht betreffe die Stadt nur im Hinblick auf die Friedhöfe. 

Das Rechtsamt und der Betreiber stehen bereits in Kontakt. Die Juristen werden die Akten des Gerichts, die sie bisher noch nicht einsehen konnten, genau überprüfen. Dann werde, wie die AZ berichtet, über weitere Schritte nachgedacht.  

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 18.11.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019