Wirtschaft
Nach dem Großbrand bei Monta in Immenstadt: Es geht weiter!

9Bilder
  • Foto: Irmgard Schnieringer

Die Zukunft des Monta-Werks in Immenstadt war unsicher: Nach dem Großbrand des Klebebandwerks vor einem Monat bangten 135 Beschäftigte um ihren Arbeitsplatz.

In den vergangenen Wochen verhandelte Geschäftsführer Johann Amoser mit den Versicherungen, der Münchner Investorengruppe, der das Werk gehört, und den Banken um das Geld für den Wiederaufbau. Immerhin ging der Schaden in die Millionen.

Heute kam die gute Nachricht: 'Wir machen weiter und bauen alles wieder auf', erklärte Amoser. Ab Juni soll die Produktion wieder aufgenommen werden. Danach wird das abgebrannte Gebäude durch ein neues ersetzt.

Mehr über den Neuanfang bei Monta und was die Mitarbeiter dazu sagen lesen Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 13.05.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen