Projekt
Nach 60 Tagen baut die Sozialbau die Aktions-Kunstwerke in Kempten wieder ab

Wenn jemand bei einer privaten Party ein Liegestuhl mit blauem Stoff und weißem Sozialbau-Schriftzug angeboten wird, sollte man sich an diesen Text erinnern. Er erzählt nämlich davon, dass der Sozialbau 60 Werbe-Liegestühle aus der Innenstadt abhanden gekommen sind, man könnte auch sagen: Die Stühle wurden gestohlen. <%IMG id='1607581' title='60 Tage Kunst in Kempten: Finissage'%>

Wobei das längst nicht so tragisch ist wie die Sache mit dem 'Seelsorger', der riesigen Käfer-Plastik vor dem Forum Allgäu, <%LINK text='die direkt nach dem Aufstellen von Unbekannten beschädigt wurde' tag='' type='Artikel' id='2324187' %>, sagt Sozialbauchef Herbert Singer. Der Liegestuhl-Schwund war fast schon einkalkuliert.

Am Montag läutete das Wohnungsunternehmen per Kran das Ende einer Kunstaktion zum 60-jährigen Bestehen ein. Der 'blaue Franz' wurde abtransportiert, ein Abschied, mit das Unternehmen ein weiteres Projekt einläutete. 60.000 Euro will die Sozialbau ausschütten, darum bewerben können sich (bis 21. Oktober) gemeinnützige Einrichtungen, Wohn-, Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen, sportliche, kulturelle und bürgerschaftliche Initiativen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen