Verkehr
Nach 20 Jahren Stillstand tut sich was beim Umbau der Kreisstraße nach Obermaiselstein

2Bilder

Verhandelt, geplant, eingereicht – der Umbau der Kreisstraße OA 9 zwischen Fischen und Obermaiselstein samt Geh- und Radweg wird lange erwartet. Seit rund 20 Jahren wird das Vorhaben im Mittelbedarf des Landkreises gelistet. Nun ist man einen entscheidenden Schritt weiter: Die Grundstücksverhandlungen sind abgeschlossen. Damit konnte eine vorläufige Planung (siehe Grafik) für Zuschüsse seitens der Regierung von Schwaben eingereicht werden.

'Es war extrem schwierig', schildert Fischens Bürgermeister Edgar Rölz die Grundstücksverhandlungen. Über Jahre hinweg war deshalb ein Umbau der Kreisstraße nicht möglich. Schwierigkeiten bot laut Peter Stehle, Bürgermeister von Obermaiselstein, auch der Verlauf der Trasse.

Die Landwirte wollten ihre Grundstücke 'nicht durch die Straße zerschnitten haben'. So wurde die vorläufige Trasse nun teils nach Süden hin ausgerichtet. Am Ende brachte die Gemeinde laut Edgar Rölz noch gut zwei Hektar, also 20 000 Quadratmeter, Land ein.

Jetzt ist man guter Dinge, dass bereits 2012 mit den Arbeiten begonnen werden kann. Ist das der Fall, gibt es wohl einen weiteren Grund zur Freude.

Chance für Breitband-Internet

Im November 2010 entschieden sich die Gemeinderäte in Obermaiselstein und Bolsterlang gegen einen Ausbau einer Breitband-Internet-Versorgung. Aus Kostengründen. Rund 120 000 Euro hätte etwa alleine die Gemeinde Obermaiselstein in einen flächendeckenden Ausbau seitens der Telekom investieren müssen.

Geld, das die Gemeinde nicht hat. Ausschlaggebend für diese Kosten wären Aufgrabungen gewesen, um eine Leitung zwischen Fischen und Obermaiselstein zu verlegen. Mit dem Umbau der Kreisstraße hat man nun die Möglichkeit, in einem Schritt entsprechende Leerrohre gleich mit zu verlegen.

Davon könnte auch die Gemeinde Bolsterlang profitieren. Dort lässt ein Breitbandausbau ebenfalls auf sich warten.

Die Baukosten für den Umbau der Kreisstraße wurden mit rund 1,1 Millionen Euro veranschlagt. Die aktuelle Planung ist auf Nachfrage beim Landratsamt, als Träger der Kreisstraße, nur als Skizze zu verstehen. Ein Baubeginn 2012 ist laut Martin Beckel, Referent des Landrats, 'nicht sicher'.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen