Allgäu
Nach 20 Jahren ist die Lücke geschlossen

2Bilder

Kempten/Altusried Der Lückenschluss ist vollbracht: Am Freitagnachmittag haben die Verantwortlichen der Stadt, des Markts Altusried und des Staatlichen Bauamts den neu errichteten Geh- und Radweg zwischen Rappenscheuchen und Burg für den Verkehr freigegeben.

Kemptens Bürgermeíster Josef Mayr, Altusrieds Rathauschef Heribert Kammel und der Leiter des Staatlichen Bauamts, Bruno Fischle, erinnerten an manche Besonderheit rund um das Projekt. «Für die B19 brauchten wir 30 Jahre Vorlauf, für diesen Weg 20», witzelte Fischle. An sich wäre der Wegebau immer Sache des Freistaats gewesen. Doch die notwendigen Mittel flossen einfach nicht, obwohl Bürger und Kommunalpolitiker die Verbindung immer wieder angemahnt hatten.

Initiative der Kommunen

Irgendwann setzten sich dann die Macher aus Altusried und Kempten zusammen und beschlossen, auf eigene Faust loszulegen. Dass das Projekt dann plötzlich in den Genuss der Förderung aus dem Konjunkturpaket rutschte, war natürlich allen recht. Über die Notwendigkeit des Radwegs gab es längst keine Zweifel mehr.

Auf der kurvigen Staatsstraße 2009, die die Radler früher nutzen mussten, sind täglich 6000 Fahrzeuge unterwegs. Immer wieder hatte es Unfälle gegeben.

Gelobt wurde von allen die Zusammenarbeit der beteiligten Partner sowie die Bereitschaft der Grundstückseigentümer, Teile ihres Besitzes für den Wegebau abzutreten. Ein Novum stelle die Trassenführung dar, erläuterte Leitender Baudirektor Fischle: Der Weg schwinge so schön durch die Landschaft, weil erstmals die Linie des Radwegs vorgibt, wie dereinst die Staatsstraße in diesem Bereich verlaufen könnte. Heribert Kammel wünschte sich, dass auch sportlich ambitionierte Rennradfahrer den neuen Weg annehmen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen