Special Allgäuer Festwoche SPECIAL
Allgäuer Festwoche

Guter Zweck
Musikbund-Aktion für Kartei der Not zum Festwochen-Start: 200 junge Blasmusikanten spielen auf

Eine Riesenkapelle mit jungen Blasmusikanten aus dem Oberallgäu spielt am Samstagvormittag, 8. August, zur Eröffnung der Allgäuer Festwoche in Kempten. Die 200 Bläser und Trommler stellen sich an der großen Eingangstreppe der Basilika St. Lorenz auf und spielen drei Märsche: den Ruetz-Marsch, Mein Heimatland und Laridah.

Anlass für das Großkonzert ist ein Jubiläum: Seit 50 Jahren gibt es die 'Kartei der Not', das Leserhilfswerk unserer Zeitung. Die jungen Musikanten im Alter zwischen 12 und 27 Jahren, die aus vielen Oberallgäuer Kapellen stammen, spielen etwa um 11.30 Uhr. Um diese Zeit ziehen Hunderte von Ehrengästen nach der Eröffnung im Kornhaus zum Festwochen-Gelände. Für viele weitere Zuhörer ist ebenfalls garantiert, weil neben der Basilika auf dem Hildegardplatz der Kemptener Wochenmarkt stattfindet.

Während die riesige Jugendkapelle ihre drei Märsche vorträgt, sind Spendensammler unterwegs und bitten die Zuhörer rund um die Basilika um Unterstützung für das Leserhilfswerk. Organisiert wird die Aktion mit dem Titel 'Unsere Jugend spielt für 50 Jahre Kartei der Not' vom Bezirk 1 Kempten des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes (ASM), der ASM-Geschäftsstelle in Krumbach und von der Stadt Kempten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019