Musik im Heimatmuseum

Buchloe (en). - Großer Andrang herrschte am Sonntag im Heimatmuseum, so dass die neu angeschafften Stühle bei weitem nicht ausreichten. Sieben verschiedene Gruppen des Buchloer Jugendmusikwerks unterhielten die Besucher der Ausstellung. Bürgermeister Josef Schweinberger nutzte eine kurze Spielpause des Streichquintetts und begrüßte die zahlreichen Gäste.

Er dankte dem Vorsitzenden des Heimatmuseums, Franz Hartmann, sowie den Musikgruppen für diese Veranstaltung zum Jubiläumsjahr der Stadt Buchloe. 'Eine Stadt lebt aus ihrer Vergangenheit heraus', sagte Schweinberger, 'und was die Stadt für ihr Heimatmuseum tun kann, das wird sie auch machen'. Ein musikalischer Glanzpunkt unter vielen war sicherlich, als die jüngeren Schüler des Jugendmusikwerks mit ihrem Streichquartett das Publikum zum Mitsingen animierten. Die Übersetzung von 'What shall we do with the drunken sailor' gab es dann auch gleich dazu. 'Eine Ausstellung, Kunst und Musik passen eben gut zusammen', so der Vorsitzende des Heimatvereins, Hartmann. Das Heimatmuseum hatte für diesen Anlass extra Stühle gekauft.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019