Coronavirus
Mundschutzmasken in Kemptener Apotheken gehen zur Neige

Die Pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA) Sabrina Haggenmüller zeigt einem Kunden der Alpin Apotheke in Kempten verschiedene Mundschutz-Modelle. Die Nachfrage ist wegen der Berichterstattung über den neuartigen Corona-Virus „überdimensional“, sagt Chef Michael Bentz.
  • Die Pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA) Sabrina Haggenmüller zeigt einem Kunden der Alpin Apotheke in Kempten verschiedene Mundschutz-Modelle. Die Nachfrage ist wegen der Berichterstattung über den neuartigen Corona-Virus „überdimensional“, sagt Chef Michael Bentz.
  • Foto: Matthias Becker
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Im gesamten Allgäu gibt es bisher noch keinen einzigen Fall des Corona-Virus.

So viele Mundschutzmasken wie jetzt habe man noch nie verkauft, meint Michael Bentz, der Besitzer der Alpin und Rottach Apotheke in Kempten. Gegenüber der Allgäuer Zeitung gibt Bentz an, dass der Bestand langsam zur Neige gehe.

Vor einer Ansteckung kann ein handeslüblicher Mundschutz aus Papier aber kaum schützen, meint Bentz weiter. Dieser dient vor allem dazu, dass ein Erkrankter niemanden ansteckt. Um sich vor einer Ansteckung zu schützen, empfiehlt Bentz daher die Hust- und Nies-Etikette: Hand ober besser Ellenbeuge vor Nase und Mund halten und regelmäßig Hände mit Seife waschen. 

Catrin Fiedermutz, Hausärtzin in Bad Hindelang, spricht im Hinblick auf den Corona-Virus von einer beginnenden Panik bei den Menschen. Diese sei aber nicht gerechtfertigt. Einheimische, die in letzter Zeit weder in ein Risikogebiet gereist sind, noch Kontakt zu einer infizierten Person hatten, bräuchten sich laut Fiedermutz keine Sorgen zu machen. 

Auch Michael Bentz ist der Meinung, dass man wegen des Corona-Viruses nicht in Panik verfallen solle. Wer Bedenken habe, könne sich über die Internetseite des Robert-Koch-Institutes (RKI) informieren.

Coronavirus im Oberallgäu: die aktuelle Lage

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 26.02.2020.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen