Muell
Müllgebühren sinken weiter

Die Müllgebühren im Ostallgäu werden im nächsten Jahr voraussichtlich weiter sinken. Die Restmülltonne kostet dann 3,6 Prozent weniger, die Biotonne sogar 23 Prozent weniger. Bei einer Restmülltonne von 80 Litern und 40 Liter Biomüll bedeutet das monatlich eine Einsparung von 1,80 Euro. Insgesamt hat der Landkreis die Müllgebühr seit 1991 damit um 43 Prozent reduziert.

Der Änderung, die zum Januar in Kraft treten soll, muss nach einer einstimmigen Empfehlung im Umweltausschuss noch der Kreistag zustimmen. Landrat Johann Fleschhut verwies auf die langfristige Entlastung, die für die Bürger erreicht wurde. Die Grundlagen für die Senkung stellte Abfallwirtschaftsreferent Klaus Rosenthal vor.

Wichtigster Grund ist der Wechsel von der Müllverbrennung in Augsburg zum ZAK-Müllheizwerk in Kempten. Dies spart bei Verbrennungs- und Transportkosten ab 2011 rund 1,3 Millionen pro Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019