Ostallgäu
Mögliche Standortverlagerung des Amtes für Landwirtschaft sorgt für Gesprächsstoff

Der Bayerische Bauernverband Kreisverband Ostallgäu spricht sich für einen zentralen Standort für das Amt für Landwirtschaft aus. Nachdem sich der Landkreis als Träger der Landwirtschaftsschule einen Standort auch gut außerhalb von Kaufbeuren vorstellen könnte, sorgt die mögliche Verlagerung derzeit für Gesprächsstoff. Grund für die Überlegungen ist der nicht mehr sanierungsfähige Zustand des Amtsgebäudes. Bereits seit über 100 Jahren gibt es in Kaufbeuren eine Landwirtschaftsschule. Dazu kommt seit 1992 auch die Technikerschule. Landrat Fleschhut macht sich für ein so genanntes Grünes Zentrum stark, in dem neben dem Amt, der Schulen und des Maschinenrings noch weitere passende Einrichtungen, wie der Bauernverband, vereint werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen