Bauausschuss
Moderner Wohnpark soll im Momm-Viertel entstehen

Ein Wohnpark mit bis zu 36 Wohneinheiten soll auf einer bislang brachliegenden Wiese südöstlich der alten Momm-Villa in Kaufbeuren entstehen. Eine entsprechende Bauvoranfrage des Investors Acredo-Bau (Buchloe) beschied der Kaufbeurer Bauausschuss einstimmig positiv. Acredo-Geschäftsführer Gerhard Schlichtherle betont, dass er mit dieser Idee bereits seit gut drei Jahren beschäftigt ist. Das Areal liege idyllisch und sei zugleich altstadtnah. Er möchte mit dem Vorhaben so bald wie möglich beginnen und es «spätestens Weihnachten 2013 komplett abgeschlossen haben».

Demnächst müssen noch zwei Erschließungsverträge mit der Stadt ratifiziert werden, so Schlichtherle. Zum einen müsse er die Privatstraße «Am Bleichanger» von Konrad Schoder gemeinsam mit Schoder für insgesamt 460000 Euro ausbauen und dann der Stadt übergeben, damit die Trasse öffentlichen Charakter erhält. Des Weiteren wird die Erstellung einer Stichstraße ins Wohngebiet erforderlich. Kosten: 260000 Euro, die Schlichtherle auf dem von ihm erworbenen Gebiet selbst stemmen muss. Auch diese Trasse müsse er dann der Stadt letztlich schenken. Als Arbeitstitel für das Projekt wie die Stichstraße habe er «Erasmusweg» ersonnen. «Weil Erasmus der Schutzpatron der Bleicher und Weber ist», meinte er im Hinblick auf die industriegeschichtliche Tradition des Areals. Wie die Straße dann aber letztlich heißt, liege ausschließlich im Ermessen des Stadtrates.

Mit den Straßenarbeiten einher gehen auch die Erschließungen mit Strom, Wasser und so fort.

Die denkmalgeschützte Momm-Villa soll auf jeden Fall nicht durch Häuser des Wohnparks «überdominiert» werden. Sprich: Sie bleibt das höchste Gebäude in dem Viertel. Die bis zu 36 Wohneinheiten können in ihren Größen flexibel gestaltet werden (siehe Infokasten). Der Wohnpark soll in Abschnitten je nach Nachfrage errichtet werden - wobei diese sehr groß sei, wie Schlichtherle ausführte. Die Stellplätze und Garagen sind ausschließlich oberirdisch vorgesehen.

In Richtung der Espermühle, in der Holz verarbeitet wird, ist zudem ein rund fünf Meter hoher bepflanzter Lärmschutzwall geplant. Von den Immissionen her sei die Sache kein Problem, so Stadtplaner Manfred Pfefferle. Das sei bereits geprüft.

Für die Errichtung des Wohnparks müsse auch kein Bebauungsplan erstellt werden, da die Träger öffentlicher Belange - wie etwa das Landesamt für Denkmalschutz - vorher alle ohnehin schon gehört wurden und ihre Anmerkungen in das laufende Projekt eingearbeitet werden. Gerhard Limmer (CSU) mahnte, mit den alten Kastanien in der Straße «Am Bleichanger» behutsam umzugehen. Das sei ohnehin vom Grundbesitzer so vorgesehen, so Pfefferle. Die Bäume sollen mehr Raum erhalten.

CSU-Fraktionschef Ernst Schönhaar fürchtete, dass die Stadt bei der Übernahme der Straßen ein marodes Kanalnetz bekomme. Das entkräftete Tiefbauamtsleiter Ulrich Hofmair. Es werde ein komplett neues Kanalnetz erstellt.

Bürgermeister Gerhard Bucher (CSU) sprach sich ausdrücklich für das Projekt aus. Auch am Kaiserweiher stünden moderne Gebäude neben dem historisierenden Landhaus. Das sei kein Widerspruch, sondern ergänze sich gut.

Derzeit liegt das Gelände südöstlich der historischen Momm-Villa (Bildmitte) noch brach. Bald soll an dieser Stelle jedoch Wohnbebauung entstehen. Foto: Mathias Wild

«Man sollte darauf achten, dass mit den alten Kastanien im Bleichanger behutsam umgegangen wird.

Gerhard Limmer (CSU)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen