Niedersonthofen / Wertach
Mitreißender Chorgesang

Geistliche Lieder, Spirituals und Gospels präsentierte das Vokalensemble «Cantabile Wertach» unter Leitung von Josef Lochbihler (München) in der Niedersonthofer Pfarrkirche (und zwei Tage später in der Pfarrkirche Wertach).

Ein mächtiges Gotteslob von Klaus Heizmann eröffnete in Niedersonthofen den Abend und gab ihm seinen geistlichen Rahmen. In Bob Chilcotts polyphonem Satz «In the Heart of the world» traten die vier Stimmen leuchtend hervor und vereinigten sich immer wieder zu begeisterndem Chorklang.

Musikalische Edelsteine

Das Instrumentalensemble Markus Kerber (Flöte und Saxofon), Helmut Steidle (Trompete), Tamara Inasaridse-Lochbihler (Klavier), und Melchior Fischer (Kontrabass, begnügte sich nicht mit der feinfühligen Chorbegleitung. Immer wieder flochten Kerber und Steidle in die schönen Chorsätze als kleine musikalische Edelsteine funkelnde Intermezzi ein.

Ein schlichter a-cappella gesungener Renaissancesatz von Johannes Eccard (1553 - 1611), «Ich lag in tiefer Todesnacht», begeisterte durch brillante Gesangskultur. Ein professioneller Chorleiter fordert sein Ensemble gern bis zur Grenze der Leistungsfähigkeit.

Das besorgte Josef Lochbihler an diesem Abend mit sichtbarer Freude: Zerbrechlich zart intonierte der Chor den Song «God is watching us from a distance». Anrührend erklang der in Töne gesetzte Gruß Chillcotts an ein junges taub-stummes Kind, das einst eines seiner Konzerte besucht hatte («Can you hear me?»).

Das jubelnde «Hosianna» von Michael W. Smith mit seinen festlich-barocken Trompeten- und Querflöteninterludien führte schließlich zu einem Höhepunkt der Chorserenade: Der kurze, aber vertrackte Satz «Cantate Domino», eine Vertonung des 98. Psalms durch den zeitgenössischen litauischen Komponisten Vytautas Mikinis wurde ein Prüfstein für die Sänger. Hervorragend geschult übersprangen die Choristen mit beeindruckender Leichtigkeit die tückischen Hürden des sechsstimmigen dissonanten Werks.

Ovationen im Stehen

Nach dieser Prüfung warb der Chor mit ansteckender Sangesfreude beschwingt und erleichtert im «Put your hand in the hand» von K. Shaw um Vertrauen zum Gottessohn. Fazit: Das Wertacher Chorensemble trägt seinen Namen «Cantabile» zurecht. Dies bestätigten die Konzertbesucher zum Abschied mit Ovationen im Stehen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ