Freizeit
Mitgliederzuwachs: Kemptener Alpenverein erklimmt ungeahnte Höhen

Deutscher Alpenverein Sektion Allgäu-Kempten: Geschäftsführer Michael Turobin-Ort und Voritzender Harald Platz im Alpinzentrum.
  • Deutscher Alpenverein Sektion Allgäu-Kempten: Geschäftsführer Michael Turobin-Ort und Voritzender Harald Platz im Alpinzentrum.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Wer in den Kemptener Alpenverein eintritt, will in der Regel hoch hinaus in den Bergen. Oder in der neuen Kletterhalle am Aybühlweg, die am Wochenende ein Jahr alt wurde. Andere wollen im Gegensatz dazu eher nach unten: Mountainbiker haben ebenfalls den Alpenverein als Interessenvertreter entdeckt.

Das alles lässt den Alpenverein ungeahnte Höhen erklimmen: Seit wenigen Tagen hat er 18.000 Mitglieder. Allein seit 2017 sind fast 1.500 Allgäuer beigetreten – mehr als die meisten anderen Vereine insgesamt an Mitgliedern haben. Solche Größenordnungen bringen für die Nutzer ungeheuere Chance mit sich: 900 Veranstaltungen bietet der Verein pro Jahr an.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 27.03.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ