ImmenstadtI
Mit risikoreichem Tempospiel punkten

Wenn Handball-Landesligist TV Immenstadt heute, Samstag, beim TSV Niederraunau gastiert, erwartet die Städtler ein heißer Tanz. Nach dem gelungenen Auftakt ins neue Jahr mit einem Sieg gegen Allach, gilt es für die Immenstädter an diese Vorstellung anzuknüpfen. Mit dem TSV Niederraunau wartet jedoch ein ambitionierter Kontrahent auf die Oberallgäuer.

Um gut vorbereitet in diese wichtige Partie zu gehen, wurde in Immenstadt auch über die Weihnachtspause trainiert, um die Form zu halten und in körperlich guter Verfassung in die kommenden Aufgaben gehen zu können.

Mit einem Sieg im Mittelfeld

Die Begegnung in Niederraunau stellt zwar eine Herausforderung, gleichzeitig jedoch auch eine Chance dar. Mit einem Sieg würde sich der TVI nachhaltig im Tabellenmittelfeld etablieren. Der Schlüssel zum Erfolg sollte in erster Linie wieder eine sattelfeste Defensive sein, um den Rückhalt für ein schnelles und somit auch risikoreicheres Tempospiel zu schaffen.

Dabei sind in der Offensive insbesondere die schnellen Außen- und Kreisspieler des Teams gefragt, die über schnelle Gegenstöße für einfache Torerfolge sorgen sollen. Gleichzeitig lässt sich der Gegner mit einer solchen Spielanlage zermürben, da er sich keine Schwächephase leisten kann.

Eine spielerische Verbesserung muss in den Reihen der Rückraumspieler erfolgen, die es in den letzten Partien nicht schafften, ihr Potenzial zu entfalten. Es dürfte interessant sein, inwiefern Coach Pecsenye an dieser Baustelle gearbeitet hat und wie weit seine Schützlinge sind, dieses Manko zu beseitigen.

Gerade im körperbetonten Spiel hat der Immenstädter Rückraum Nachholbedarf. Nur wenn die groß gewachsenen TVI-Akteure druckvoll in die Abwehrlücken gehen, lassen sich die Lücken für die Nebenmänner reißen.

Becker und Kornetzky fehlen

Im Lager der Städtler gibt es zwei weitere Langzeitverletzte. Christian Becker (Muskelriss) und der neu dazu gestoßene Michael Kornetzky (Bandscheibenvorfall) fallen für den Rest der Saison aus. Dennoch hat die Mannschaft trotz personeller Engpässe in den bisherigen Spielen bewiesen, dass sie in der Landesliga mitspielen kann. Auch diesmal können die Fans wieder im Bus mitfahren. Abfahrt ist um 16.30 Uhr vor der Julius-Kunert-Halle

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019