Kempten
Mit Nordspange Zeit, Kilometer und CO2 sparen

Mit 10,5 Millionen Euro sind die Kosten für den geplanten Bau einer Nordspange zwischen den Gewerbegebieten Stiftsbleiche und Ursulasried veranschlagt. Wie mehrfach berichtet soll die Brücke den Verkehr im Norden entlasten. Doch ist dieses Projekt auch wirtschaftlich?, fragte Stadtrat Thomas Hartmann (Grüne). Im Verkehrsausschuss gab es dazu von Verkehrsplaner Reiner Neumann (Modus Consult, Ulm) ein klares Ja.

2,3 beträgt der Kosten-/Nutzenfaktor der Nordspange. Was bedeutet das? Dieser Wert, betonte Neumann, spreche für eine baldige Realisierung des Projekts. Dabei erläuterte der Verkehrsplaner, dass die Errechnung dieses Faktors nach sehr strengen Regularien ablaufe, die die so genannten «Empfehlungen für Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen» vorgeben. Berücksichtigt würden demnach in der Berechnung keine Faktoren wie etwa Betroffenheit der Bürger. Eingerechnet werde nur, was sich auch klar in Geldwerten ausdrücken lasse. Nettokosten für den Bau bedeutet das laut Neumann 7,8 Millionen Euro.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen