Oberstdorf
Mit Manuskriptpapier und Kamera

l wir l Helmut Scharrer wohnt mittendrin: nur ein kurzer Fußweg von seiner Wohnung in der Roßbichlstraße führt in die Erdinger Arena, vom Fenster aus kann er bis zum Eislaufzentrum blicken und einen Steinwurf weit entfernt ist das Oybelestadion. Drei Sportstätten, in denen der Oberstdorfer in den vergangenen Jahrzehnten nahezu täglich ein und aus ging - war er doch für die Skisportler, für die Fußballer und den Eissportclub emsiger Pressereferent. Das Kürzel «sr» stand unter Berichten über Curling-Wettkämpfe, Freestyler oder Fußballturniere. Nun will es Helmut Scharrer ein wenig ruhiger angehen lassen, denn am Samstag feierte er seinen 75. Geburtstag.

Alle Artikel abgeheftet

In seinem Bürozimmer blättert der Jubilar in alten Ordnern, in denen er alle Berichte abgeheftet hat. Manuskriptpapier, eine alte Schreibmaschine und eine unkomplizierte Pentax-Kamera gehörten zu seinem Handwerkszeug. Die Liste der Vereine, die ihn um Formulierungshilfe gebeten haben, ist lang: Neben den drei großen Clubs zählten auch der Tennisclub Rot-Weiß, die Freestyle-Abteilung des SC Tiefenbach, die Schützenvereinigung und die Gleitschirm- und Drachenflieger zur «Kundschaft».

Erst «kleine Notizen», dann mehr

Angefangen hatte alles mit einer guten Idee zu Beginn der 80er Jahre. Damals waren Oberstdorfer Sportler wie Andy Bauer, Hansjörg Tauscher und Thomas Müller in den Medien präsent: «Die vielen Nachwuchstalente aber fanden kaum Beachtung», erinnert sich Scharrer. Darum schlug er vor, auch über die vielen kleinen Sportereignisse zumindest kurze Notizen an die Zeitung zu liefern. Der damalige Skiclub-Chef «Pe» Horle nagelte Helmut Scharrer gleich fest. «Ich war nach einer schweren Bandscheibenoperation in Rente gegangen, kannte in Oberstdorf fast jeden und hatte

Verbindungen», erzählt Scharrer.

Aus «kleinen Notizen» wurde im Laufe der Zeit mehr und mehr. Reisen zu den Flugschanzen von Vikersund bis Planica gehörten für den pensionierten Polizisten ebenso zum Berichterstattungsauftrag wie Tagungen, Versammlungen und auch die Werbung für die Nordische Ski-WM 1987 in Oberstdorf.

E-Mails statt Schreibmaschine

Vieles hat sich verändert, die Technik mit Fax, E-Mail und Digital-Kamera haben Schreibmaschine und Manuskriptpapier abgelöst und von vielen seiner «Presse-Jobs» hat sich Scharrer inzwischen getrennt. Der Skiclub, dessen Büro er all die Jahre fast täglich ansteuerte, musste erst kürzlich seinen offiziellen Abschied als Pressereferent zur Kenntnis nehmen. Die Fußballer betreut der 75-Jährige jedoch nach wie vor und auf «althergebrachte Scharrer-Weise».

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen