Abschluss
Mit einem Fest der Nationen endet das neunte Festival der Vielfalt in Kaufbeuren

Mit einem klangvollen 'Fest der Nationen' ist das neunte Kaufbeurer Festival der Vielfalt zu Ende gegangen. Während der dreistündigen Veranstaltung gab es vor zahlreichen Zuschauern im Stadtsaal ein abwechslungsreiches Musikprogramm.

"Der große Applaus für sämtliche Musikbeiträge hat bewiesen, dass unser neues Konzept, weniger Beiträge zu planen und uns auf vier interessante Musikgruppen zu konzentrieren, vollständig aufging", so Alfred Riermeier, Leiter des städtischen Jugend- und Familienreferats und mit dem Koordinierungszentrum Kaufbeuren-aktiv Mitveranstalter des Festivals.

Nach der Eröffnungsansprache durch Oberbürgermeister Stefan Bosse, der sich in seiner Begrüßungsrede erfreut darüber zeigte, dass die Integration in Kaufbeuren so hervorragend funktioniere, bewies die italienische Kapelle 'Corpo Musicale S. Cecilia Busto Garolfo' aus Mailand, wie anspruchsvoll Blasmusik sein kann.

So zeigte sich auch Moderator Claus Tenambergen, von den italienischen Musikern begeistert: 'Die aufwendigen Arrangements der weltweit bekannten Pop- und Rocklieder waren etwas ganz Besonderes und zeugen von hoher Musikalität und Perfektion.'

Nach den Italienern zog die inzwischen überregional bekannte Gesangsgruppe 'Roter Sarafan' das Publikum durch ihre Stimmen wie auch mit farbenprächtigen Gewändern in ihren Bann.

Der anschließende Auftritt der 'Gospel Wings' unter der Leitung von Konni Link beeindruckte die Besucher im Stadtsaal durch eine Mischung aus Ausdrucksstärke und erstklassigem Gesang. Es wurde geklatscht, mitgesungen und sogar mitgetanzt.

Ebenfalls auf eine starke Resonanz beim Publikum stieß die seit dem Jahr 2010 bestehende Jugend-Bigband der Ludwig-Hahn Sing- und Musikschule, die von Tiny Schmauch geleitet wurde und eine enorme Steigerung gegenüber dem Vorjahresauftritt vorweisen konnten.

Für die kleinen Besucher war ebenfalls etwas geboten. Ob beim Puppenspielverein oder vor den Toren des Stadtsaals – bei diversen Spielen und einem Geschicklichkeitsparcours des Stadtjugendrings erlebten sie einen ausgefüllten, vergnüglichen Nachmittag.

Auch die vorangegangenen zwei Festivalwochen waren randvoll gefüllt mit Veranstaltungen für alle Interessen und Altersgruppen. 'Die Organisation ist aufgrund der Vielfalt und hohen Anzahl an Einzelveranstaltungen jedes Jahr eine große Herausforderung für uns, die wir jedoch gerne annehmen', resümiert Diakon Wolfgang Stock vom Organisator, dem Evangelisch-Lutherischen Seelsorgezentrum. 'Unser großes Ziel, Menschen verschiedenster Kulturgruppen zusammenzubringen, haben wir erneut erreicht.'

Dabei seien die meisten der Veranstaltungen gut besucht gewesen.

'Wir sind sehr glücklich, dass sich über die Jahre ein Netzwerk an Einzelveranstaltern gebildet hat, dass dem Festival von Jahr zu Jahr die Treue hält und sich immer wieder aufs Neue beteiligt', so Stock. Neben vier Veranstaltungen am Eröffnungstag konnten Interessierte über zwei Wochen lang aus unterschiedlichen Angeboten wählen.

Yvonne Halder, Leiterin des Koordinierungszentrums Kaufbeuren-aktiv, hält den 'langjährigen Erfolg des Festivals für ein gelebtes Beispiel dafür, dass zeitgemäße Integrationspolitik, welche die Menschen wirklich zusammenführt, auch Spaß machen kann und darf'.

www.kaufbeuren-aktiv.de

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019