Blaichach
Mit der Idee vom Vereinsheim sprießt Hoffnung

Der «Reichsadler» als Veranstaltungshalle in einem künftigen Dorfzentrum Blaichach ist zwar vom Gemeinderat aus finanziellen Gründen beerdigt worden. Jetzt sprießt aber neue Hoffnung, dass der Trachtenverein und der Musikverein endlich ihre ursprünglich im «Reichsadler» ersehnte Heimstatt doch noch erhalten. In seiner jüngsten Sitzung hat der Gemeinderat einstimmig den Weg dafür geebnet, dass die Träger des dörflichen Kulturlebens ein gemeinsames Vereinsheim bauen können. Allerdings nicht auf dem Areal des ehemaligen Traditions-Gasthauses «Reichsadler» und auch nicht in der früher gedachten Größenordnung, sondern auf dem ehemaligen sogenannten «Wölfle-Grundstück» am Kreisel des nördlichen Ortseingangs. Dieses Areal in der Nähe des Plus-Supermarkts befindet sich im Besitz der Gemeinde.

Bürgermeister Otto Steiger hatte die Bedingungen mit den Vereinen ausgehandelt und das Thema auch schon vorab im Rats-Bauausschuss auf den Tisch gebracht. Bauherr des Vereinsheims soll zwar die Kommune sein, um besser an Fördertöpfe heranzukommen. Aber die Bauträgerschaft, also die gesamte Planung und Bauausführung, ist den Trachtlern und Musikern zugedacht.

Eine Viertelmillion Euro will die Gemeinde beisteuern, damit sich die Vereine leichter tun. Die beiden Vertreter der Grünen im Rat, Andrea Uth und Thomas Gehring, betrachten diese Summe aber als Maximal-Unterstützung. «Wir dürfen kein Fass aufmachen», mahnte Gehring. Letztendlich waren aber auch diese beiden Räte einverstanden mit den Eckpunkten für dieses Vorhaben.

Rathaus-Chef Steiger gab allerdings zu bedenken, dass durchaus noch unvorhersehbare Kosten auf die Kommune zukommen können, die man den Vereinen nicht allein aufbürden dürfe. Ist auf diesem Brachgelände ein Bodenaustausch notwendig? Das ginge ins Geld.

«Der Ball ist jetzt an die Vereine gegangen», merkte Bürgermeister Steiger an. Noch in Erinnerung bleibt die heftige Schelte in der Blaichacher Bürgerversammlung, als sich Mitglieder dieser beiden Vereine wegen der eingefrorenen «Reichsadler»-Pläne beschwert hatten. Jetzt seien die Vereine mit Vorschlägen am Zuge, sagte Steiger. Frühestens nach den Sommerferien erwartet der Rathaus-Chef ein Konzept der Kultur-Organisationen, wie das Vereinsheim einmal aussehen könnte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen