Anzeige
Missbrauchsverdacht in Unterallgäuer Kindergarten

Ein Ort im östlichen Landkreis Unterallgäu steht unter Schock: Dem Praktikanten eines Kindergartens wird sexueller Kindesmissbrauch vorgeworfen. Die Gemeinde als Träger des Kindergartens, die Kindergartenleitung und die Mitarbeiter sind fassungslos.

Die Eltern des mutmaßlich missbrauchten Kindes haben ihren Verdacht der Kindergartenleitung gemeldet, zum Schutz ihres Kindes und der Familie aber selbst keine Anzeige erstattet. Die Gemeinde hat dies zusammen mit Landkreis und Fachschule für Kinderpflege aber jetzt getan.

Christian Owsinski, Pressesprecher der Polizeidirektion Kempten, bestätigte, dass eine entsprechende Anzeige bei der Kripo eingegangen sei, doch könne er zu den laufenden Ermittlungen keinerlei weitere Aussagen treffen. Die Kripo ermittelt im Umfeld aller Kinder, mit denen der Praktikant Kontakt gehabt hat.

Mehr über den Fall in einer östlichen Landkreisgemeinde lesen Sie in der Memminger Zeitung vom 27.05.2014 (Seite 32).

Die Memminger Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen