Coronavirus
Ministerpräsident Söder: Oktoberfest abgesagt und Maskenpflicht in Bayern ab Montag, 27. April

Bayern führt ab kommender Woche die Maskenpflicht in Geschäften und dem ÖPNV ein.
  • Bayern führt ab kommender Woche die Maskenpflicht in Geschäften und dem ÖPNV ein.
  • Foto: Kathrina Rudolph
  • hochgeladen von David Yeow

Update vom 21. April 2020 um 10:21 Uhr: 
Das Oktoberfest in München ist für dieses Jahr wegen der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt. Das gaben Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter in einer Pressekonferenz bekannt. Das Risiko sei zu hoch, so der Ministerpräsident. Laut dem Bayerischen Rundfunk könne man auf den Wiesn weder die Abstandsregeln einhalten, noch mit Mundschutz arbeiten. 

Hintergrund vom 20. April 2020 um 12:33 Uhr: 
Ministerpräsident Markus Söder hat in seiner Regierungserklärung am Montagvormittag eine Maskenpflicht für Bayern angekündigt. Ab Montag der nächsten Woche, 27. April, müssen beim Einkaufen in Geschäften und im ÖPNV sogenannte Mund-Nase-Masken getragen werden - alternativ seien auch Schals oder andere Tücher erlaubt. Voraussetzung dabei: Mund und Nase müssen bedeckt sein. Bereits jetzt gibt es ein Empfehlung für das Tragen von Masken. Bayern ist nach Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen das dritte Bundesland, das eine Maskenpflicht einführt. 

Keine Kita-Gebühren in den nächsten drei Monaten - finanzielle Hilfe für Künstler in Bayern

Weiter kündigte Söder Hilfen für Eltern und Künstler an. In den kommenden drei Monaten müssen Eltern keine Gebühren für Kitas und Kindergärten zahlen. Künstler sollen ebenfalls unterstützt werden, so Söder weiter. Der Freistaat will Kunstschaffenden monatlich mit einem Zuschuss von 1.000 Euro unter die Arme greifen. 

Gottesdienste ab 3. Mai möglich

Unter Auflagen hält Söder auch die Wiederaufnahme von Gottesdiensten ab 3. Mai für möglich. Dazu gehöre aber ein Hygienekonzept und Begrenzungen in den Kirchen, so Söder. Auch für den Ablauf des Fastenmonats Ramadan sei eine verantwortungsvolle Lösung nötig. 

Gleichzeitig dankte Söder allen Kirchen und Glaubengemeinschaften in Bayern für deren großartige Integration in den Prozess der Corona-Bekämpfung.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen