Kaufbeuren
Militärstandort Kaufbeuren: Bernhard Pohl trifft sich mit Horst Seehofer

Immer mehr Allgäuer Politiker setzen sich für den Erhalt des Fliegerhorstes in Kaufbeuren ein. Der Kaufbeurer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl hat jetzt sogar bei Ministerpräsident Seehofer um einen Termin gebeten. In genau einer Woche will sich Bernhard Pohl in einem persönlichen Gespräch mit Horst Seehofer gegen die komplette Standortschließung einsetzen. "Wenn der Ministerpräsident selbst sich an die Spitze unserer Bemühungen stellt, sollte eine Umsetzung der zivil-militärischen Kooperation gelingen", so Pohl.

Neben dem Landtagsabgeordneten haben sich unter anderem auch Martin Zeil, Staatskanzleichef Thomas Kreuzer und Stephan Thomae für den Standort ausgesprochen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen