Milchwerk: Liquidität stimmt

Hawangen (br). Die Auszahlungsleistung des Milchwerks Hawangen an die Lieferanten werde durch den Betrugsfall nicht leiden. Dies betonten die Verantwortlichen des Milchwerks gegenüber unserer Zeitung. 'Kein Milcherzeuger muss Angst haben, dass Liquiditätsengpässe entstanden sind oder entstehen werden', sagte Aufsichtsratsvorsitzender Xaver Keller.

Wie berichtet, hatte eine Angestellte der genossenschaftlichen Molkerei das Finanzamt um 1,2 Millionen Euro betrogen und damit die Summe ausgeglichen, die sie durch gefälschte Schecks an sich gebracht hat. Der Großteil des Schadens konnte mit 383 000 Euro durch die Versicherung der Molkerei und durch die Bank, die 650 000 Euro Schadensersatz geleistet hat, ausgeglichen werden. Im übrigen, so hebt Aufsichtsratschef Keller hervor, hätten die Verantwortlichen des Milchwerks seit Bekanntwerden des Betrugsfalles alles daran gesetzt, dass lückenlos und 'ohne Rücksicht auf Personen' aufgeklärt werde.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen