Allgäu
Milchquotenerhöhung wird nicht ausgesetzt

Die Allgäuer Landwirte haben heute auf europäischer Ebene einen Dämpfer hinnehmen müssen. Der Streit um die Milchquote sei vom Tisch es gebe keine Mehrheit für die Aussetzung der Erhöhung der Milchquoten im kommenden Jahr, so Staatssekretär Lindemann.

Wegen der niedrigen Milchrohpreise hatte Agrarministerin Ilse Aigner zuletzt vor gut einer Woche gefordert, die Quote nächstes Jahr nicht zu erhöhen. Derzeit liegt der Milchrohpreis bei etwa 20 Cent je Liter die langfristige Tendenz zeige jedoch nach oben.

Die Mehrheit der EU-Staaten will die Produktion nicht drosseln, um die wachsende Nachfrage in Schwellenländern befriedigen zu können, so berichtet die Nachrichtenagentur DPA.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen