Politik
Michael Hofer (ÖDP) tritt als Oberbürgermeister-Kanditat in Kempten an

Die 'Sorge um meine Heimatstadt' sei die Triebfeder, warum Michael Hofer nächsten März Oberbürgermeister in Kempten werden will. Als gemeinsamen Kandidaten nominierten ihn Freitagnacht die 'Unabhängigen Bürger' (UB) und die ÖDP. Wobei Hofer keine großen Wahlgeschenke versprach, sondern immer wieder das Sparen anmahnte: 'Um die Finanzen in Kempten steht es schlechter, als so mancher glaubt.'

Seine politischen Ziele gliederte Hofer nach Aufgabenfeldern: Finanzen 'Konzentration auf die Pflichtaufgaben', forderte der 63-Jährige angesichts einer schlechteren Haushaltslage und des Ziels bis 2020 schuldenfrei zu werden. Deshalb keine unnötigen Ausgaben mehr - wie beispielsweise für den Beachvolleyballplatz des Hildegardis-Gymnasiums oder den geplanten Umbau des Rathausfoyers für 2,3 Millionen Euro.

Mehr zu den politischen Zielen von Hofer finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 21.10.2013 (Seite 31).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen