Ermittlungen
Memminger Kriminalpolizei klärt Einbruchserie auf

Die Memminger Kriminalpolizei (Kripo) hat jetzt eine Einbruchserie aufgeklärt. Einem 31-Jährigen werden 15 Taten im Westen der Stadt zur Last gelegt. Er machte dabei Beute im Wert von 230.000 Euro, zu der eine Münzsammlung im Wert von 150.000 Euro gehört.

Aufgrund der Spurenlage konnte ihm die Kripo bislang zwölf Einbrüche nachweisen. Nach Angaben des Memminger Kripo-Chefs Wolfgang Sauter handelt es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen Arbeitslosen, der mit dem erbeuteten Geld und Schmuck seine Drogensucht finanzierte.

Wie die Kripo dem Täter auf die Schliche kam, lesen Sie in der Freitagsausgabe der Memminger Zeitung vom 08.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ