Kalchstraßen-Quartier
Memminger Hotelier will gläsernen Steg über Kalchstraße bauen: Bisher keine Fortschritte

Fritz Halder zeigt sich kämpferisch. Vor rund fünf Jahren wurden seine Pläne bekannt, die Memminger Kalchstraße mit einem gläsernen Steg zu überspannen, um damit das Hotel Weisses Ross mit einem geplanten Neubau zu verbinden.

Entscheidend vorangekommen ist er seither nicht. Nun will er das Kalchstraßen-Quartier mit der Siebendächer Baugenossenschaft weiterentwickeln. Gegen den gläsernen Steg hatten sich Denkmal- und Heimatpflege sowie der Historische Verein ausgesprochen.

Ein solcher Querriegel beeinträchtige die Sicht auf die geschichtlich bedeutsame Kalchstraße, monierte Vereinsvorsitzender Christoph Engelhard. Bei einer nicht repräsentativen Leseraktion der Memminger Zeitung hatten dagegen über 60 Prozent der Teilnehmer das Vorhaben befürwortet.

Wie genau das Bauvorhaben von Fritz Halder aussieht und weitere Informationen finden Sie in der Memminger Zeitung vom 13.06.2014 (Seite 25).

Die Memminger Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Helmut Kustermann aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019