Plage
Memmingen kämpft gegen Krähen

Beim Kampf gegen Krähen setzen Kommunen heutzutage oft auf moderne Technik: In Kempten etwa ist seit vergangenem Jahr eine ferngesteuerte Flugdrohne im Einsatz, deren laute Geräusche die Vögel vertreiben soll. Dagegen setzt die Memmingen Stadtverwaltung auf klassischere Methoden.

Einerseits werden Nester von Bäumen entfernt, andererseits soll ein Raubvogel die Krähen vertreiben. 'Wir haben aber nach wie vor eine sehr hohe Population in der Stadt', sagt Hauptamtsleiter Robert Langer.

Schon seit vielen Jahren versucht die Verwaltung die Krähenplage im Bereich des Waldfriedhofs und des Hühnerbergs in den Griff zu bekommen. Dort leben laut Langer die größten Kolonien. Neben dem Lärm, den die gefiederten Schreihälse veranstalten, sei auch die Verschmutzung durch deren Hinterlassenschaften problematisch.

Mehr zur Krähenplage lesen Sie in der Samstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 11.04.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019