Memmingen
Mehr junge Leute ohne Arbeit

Leicht gestiegen ist die Arbeitslosenquote im Wirtschaftsraum Memmingen. Sie erhöhte sich im Juli gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf nunmehr 4,3 Prozent. Insgesamt waren 2518 Menschen arbeitslos gemeldet, 94 mehr als im Juni.

'Im Juli hatten wir die besondere Situation, dass sich junge Menschen nach Abschluss ihrer Ausbildung arbeitslos meldeten, da sie vom Betrieb nicht übernommen wurden', erklärt Peter Rasmussen, Leiter der Memminger Agentur für Arbeit. Zudem seien Jüngere unter 25 Jahren derzeit stärker von Arbeitslosigkeit betroffen, weil ihre befristeten Arbeitsverträge wegen der Auftragskrise nicht verlängert würden.

Im Juli des vergangenen Jahres war die Arbeitslosigkeit bei diesem Personenkreis noch deutlich geringer. 'Seinerzeit lag die Arbeitslosenquote bei den unter 25-Jährigen bei 1,8 Prozent. Mittlerweile hat sich deren Zahl aber mehr als verdoppelt', betont Rasmussen. Aktuell seien 407 junge Menschen arbeitslos.

Kurzarbeit: Weniger Betroffene als angenommen

Kurzarbeit bewährt sich laut den Worten des Agenturleiters 'nach wie vor als wichtigstes Arbeitsmarktinstrument in der aktuellen Krise'. Bis Juli zeigten Arbeitgeber für voraussichtlich 10 400 Beschäftigte in der Region Memmingen/ Unterallgäu Kurzarbeit an.

'Diese Maximalzahl', gibt Rasmussen zu bedenken, 'wurde in den vergangenen Wochen aber deutlich unterschritten. Nur etwa die Hälfte der angezeigten Kräfte arbeitete tatsächlich kürzer.'

Pflegekräfte und Bauarbeiter gesucht

Auf dem Stellenmarkt waren nach Angaben der Arbeitsagentur im Juli vor allem Pflegefachkräfte gefragt. Auch im Einzelhandel habe es einige neue Beschäftigungsmöglichkeiten gegeben. Ebenso in der Baubranche und im Bereich der Zeitarbeit gab es Angebote für Fachkräfte.

Im gesamten Bereich der Arbeitsagentur, der auch Mindelheim, Günzburg, Illertissen und Neu-Ulm umfasst, erhöhte sich die Arbeitslosenquote im Juli um 0,1 auf 4,1 Prozent. Im Juli des vergangenen Jahres hatte sie noch bei 2,4 Prozent gelegen. Im Landkreis Unterallgäu lag die Arbeitslosenquote im Juli gegenüber dem Vormonat unverändert bei 3,1 Prozent.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen